Im Auerbergland verschmelzen Allgäu und Oberbayern zu einer attraktiven Urlaubslandschaft

In der Region um den 1055 Meter hohen Auerberg leben rund 25.000 Menschen in Oberbayern und im Allgäu. Hier haben sich die Gemeinden Schwabsoien, Schwabbruck, Ingenried, Burggen und Bembeuren, Lechbruck am See, Roßhaupten, Rieden am Forggensee, Altenstadt, Hohenfurch, Stötten, Steingaden, Kinsau und Prem am Lech zur interkommunalen Allianz "Auerbergland" zusammengeschlossen.

Die römische Kaiserstraße Via Claudia Augusta durchzieht das Auerbergland. Hier wurde der inzwischen europaweit bekannte und erfolgreiche Radfernweg von der Donau bis zur Adria und zum Po aus der Taufe gehoben.

Die Region bietet sich Gästen aus Nah und Fern als Urlaubziel und zur Naherholung an. Ein dichtes Netz von Erlebniswegen für Wanderer, Radfahrer und Freizeitsportler, insbesondere für radelnde Familien, stehen zur Verfügung. Einzigartig im bayerischen Voralpenland bieten sich in der sanft gewellten, von der Eiszeit geprägten Landschaft für Genießer die immer wieder sprichwörtlichen "Schönen Aussichten" auf die nahe Alpenkette und unzählige Seen. Heimelige Gasthöfe laden mit gemütlichen Biergärten zur Rast und zum Genießen der regionalen Spezialitäten.

 
 

Unterkünfte

 

Essen und Trinken

 

Freizeit und Erholung